Kursangebote

Ergotherapeutische Kursangebote

Mach mit - werd´ schulfit!

Dieser Kurs richtet sich an Kinder im letzten Kindergartenjahr. In Kleingruppen lernen die Kinder verschiedene Fähigkeiten und Tricks, die sie auf die Schule vorbereiten und von denen sie im Schulalltag profitieren. Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, Stifthaltung und Stiftführung werden trainiert. Da Bewegung und Lernen eng zusammenhängen, sind auch Bewegungsspiele und kinesiologische Übungen Bestandteil dieses Kurses.

Club der flinken Finger

Der "Club der flinken Finger" ist ein Kurs für Kinder, denen es schwer fällt, zu basteln, zu malen oder zu schreiben. Es werden Handmotorik, Stifthaltung und -führung gefördert. Es gibt Kurse für Vorschulkinder und Schulkinder.

Marburger Konzentrationstraining

Dieses Training ist ein Gruppentraining, von dem Kinder sehr profitieren, die Schwierig- keiten im Bereich der Konzentration und Aufmerksamkeit haben. Es richtet sich an Kinder, die in der Schule oft unkonzentriert, ablenkbar und wenig ausdauernd sind, sowie an Kinder, die oft träumen und für Aufgaben sehr viel Zeit benötigen.

Rechtschreibförderung mit dem Lernserver

Der Lernserver wurde von der Universität Münster entwickelt und ermöglicht es, die Rechtschreibleistungen von Kindern zu analysieren. Aufbauend auf der Lernserver-Diagnose wird der Förderbedarf ermittelt und individuelle Fördermaterialien werden angeboten. Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit dem Lernserver der Uni Münster zusammen und bieten nun individuelles Rechtschreibtraining in der Kleingruppe an.

Entwicklungsförderung im ersten Lebensjahr

Es handelt sich um eine spezielle Form der Elternbildung, die in Form von Gruppenarbeit mit Kindern im ersten Lebensjahr und ihren Bezugspersonen gelernt wird. Im gemeinsamen Spiel, mit Bewegungsanregungen und Gesprächen soll jungen Familien geholfen werden, in ihre Elternrolle hinein zuwachsen, Alltagssituationen mit dem Kind zu gestalten und Kontakte zu pflegen.

Ziele

Es sollen allgemeine Fehlentwicklungen verhindert und die Gesamtentwicklung sowie einzelne Entwicklungsbereiche gefördert werden.

Dieses geschieht durch Beeinflussung der Erziehungseinstellung und des Erziehungs- verhaltens der Eltern zu ihrem Kind. Die Erfahrungen der Eltern und der Kinder in der Gruppe, verbunden mit spezifischen Ü- bungen, dienen nicht nur der Förderung der Grob- und Feinmotorik, sondern haben eine langfristige präventive Wirkung auf die geistige und seelische Entwicklung des Kindes.

Krankengymnastik Horstmar und Physiotherapie Borghorst Steinfurt mit Ergotherapie Nordwalde und Osteopathie Laer - Krankengymnastik von Steinfurt bis Schöppingen und Altenberge.

  • Das Kind soll durch Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen in seiner Entwicklung gefördert und begleitet werden.
  • Die Beziehung Kind-Eltern soll gestärkt und vertieft werden.
  • Der Erfahrungsaustausch und der Kontakt der Eltern untereinander und der Kontakt zwischen gleichaltrigen Kindern soll ermöglicht werden.

Felix Fit

Ein Bewegungsprogramm für Kinder

Untersuchungen zeigen, dass schon viele Schulkinder unter motorischen Störungen und Haltungsschwächen leiden. Um diesem Problem vorzubeugen, ist eine früh einsetzende, kindgerechte Bewegungsförderung und Haltungsschulung sinnvoll.

"Mach mit bei Felix Fit" ist ein spezielles Schulungs- und Aktionsprogramm für Kinder im Grundschulalter, das von der AOK Westfalen-Lippe und der Asklepios Weserbergland- Klinik in Höxter gemeinsam entwickelt wurde.

Hier sollen Kinder lernen, sich gerne, ge- sund und rückengerecht zu bewegen. Schwerpunkte dieses ganzheitlich orientier- ten Bewegungsprogramms sind Spiele zur Verbesserung der Koordination und der Körperwahrnehmung. Die Kinder werden bei allen Aktivitäten von der Figur "Felix Fit" begleitet, die ihnen Vorbild für rücken- freundliches Bewegungsverhalten ist.

Krankengymnastik Horstmar und Physiotherapie Borghorst Steinfurt mit Ergotherapie Nordwalde und Osteopathie Laer - Krankengymnastik von Steinfurt bis Schöppingen und Altenberge.

Kursangebote für Erwachsene

Pilates

Das Pilates-Programm beruht auf der von Hubert Pilates Anfang des 20. Jahrhundert ent- wickelten und nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen angepassten, ganzheitlichen Trainingsmethode.

Es beinhaltet eine Kombination aus Krafttraining, Stretching und Koordinationsschulung und eignet sich hervorragend als sanftes Training sowie für gesunde Einsteiger und "Rückenkranke" als auch durch Anpassung der Übungen an den jeweiligen Fitnessstand für Sporterprobte. Die Übungen können zum Erlernen in Einzelarbeit unter Kontrolle eines Pilates-Trainers, in Eigenarbeit oder in der Gruppe durchgeführt werden.

Pilatesprinzipien:

  • Kontrolle - die Bewegungsausführung erfolgt sehr kontrolliert
  • Zentrierung - die Bewegungen entstehen in der Körpermitte
  • Atemtechnik - die Übungen werden mit einer bestimmten Atemtechnik
    ausgeführt
  • Bewegungsausrichtung - erfolgt in Verlängerung der Körperachse
  • Bewegungsfluss - natürlich fließende Bewegungsabläufe
  • Präzision - das Einbeziehen von Details, Optimierung
    der Bewegungsausführung

Wirkungen:

  • Verbesserung des Körpergefühls
  • Zunahme von Kraft auch in der tiefen Muskulatur
  • Zunahme der Beweglichkeit
  • Verbesserung der Haltung und Körperstabilität
  • Lösen von Verspannungen
  • Rückgang von Rückenschmerzen

Das Pilates-Training kann als eine der ersten Mind-Body-Disziplinen bezeichnet werden und hat seinen Stellenwert als ganzheitliche Trainingsmethode sowie im Sport, als auch in der modernen Physiotherapie.

Autogenes Training

Autogenes Training wurde in den 20er Jahren von dem Nervenarzt Prof. Schultz entwickelt und ist eine umfassende Methode zur Selbstentspannung. Durch Suggestion (seelische Beeinflussung) und Vorstellungskraft kann man körperliche Änderungen hervorrufen, autogen, also selbst, herbeiführen.

Im Unterschied zu einem kurzen Schlaf, der auch eine entspannende Wirkung beinhaltet, hat das Autogene Training, entsprechend seinem autohypnoiden (schlafähnlichen) Charakter die innenwohnende Tendenz, auch im Wachzustand weiter zu wirken.

Gut trainierte Teilnehmer entspannen sich nicht nur während der Übungen, sondern es kommt auch zu einer allgemeinen Senkung der Stresserlebnisse.

Es handelt sich um eine wirkungsvolle Prophylaxe und Therapie und kann von jedem Menschen, unabhängig von Alter, erlernt werden.

Krankengymnastik Horstmar und Physiotherapie Borghorst Steinfurt mit Ergotherapie Nordwalde und Osteopathie Laer - Krankengymnastik von Steinfurt bis Schöppingen und Altenberge.

Die Grundstufe des Autogenen Trainings gliedert sich in 6 bzw. 7 Übungsschritte (Wärme- und Schwereübungen, Herzübungen, Solarplexusübungen, Atementspannung, Stirnkühle- übung sowie zusätzlich die Entspannung des Schulter-Nackenfeldes), die im wöchentlichen Abstand eingeübt werden.

Die Kurse des Autogenen Trainings dienen dazu, die Methode anschaulich zu erklären und einzuüben sowie evtl. entstehende Entspannungseffekte, aber auch Missverständnisse und Schwierigkeiten zu besprechen.

Eine Grundvoraussetzung für den Erfolg des Autogenen Trainings ist das regelmäßige Üben zuhause (täglich zwei bis dreimal für einige Minuten). Motivierend sind hierbei besonders das Lernen und die Kommunikationen in der Gruppe.

Die Philosophie des Autogenen Trainings ist die des Geschehenlassens. Grundsätzlich ist jede Körperreaktion und jede Veränderung willkommen, egal welche eintritt.

Yoga - Ausgleich und Kraftquelle für den Alltag

Körper- und Atemübungen, Entspannung und Meditation bilden die Grundlage des Hatha-Yoga Übungssystems, das uns in unserer hektischen und schnelllebigen Zeit Wege aufzeigt, Körper, Atem und Geist zur Ruhe und immer wieder neu ins Gleichgewicht zu bringen.

Auf sanfte Weise werden Körper und Seele gestärkt und neue Kräfte für den Alltag ge- wonnen. Durch langsames, konzentriertes Üben unter Berücksichtigung der individu- ellen Bedürfnisse und Fertigkeiten der Teilnehmer/-innen verfeinern sich Schritt für Schritt die Selbstwahrnehmung und das Körperbewusstsein, und die wohltuende Wirkung von Yoga kann auf allen Ebenen erfahrbar werden.

Krankengymnastik Horstmar und Physiotherapie Borghorst Steinfurt mit Ergotherapie Nordwalde und Osteopathie Laer - Krankengymnastik von Steinfurt bis Schöppingen und Altenberge.

Leitung: Marga Schäferhoff Yogalehrerin/ Dipl.-Soz. Pädagogin
Termine: fortlaufende Termine (außer in den Schulferien)

(die Kursgebühr wird zu 80 % von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet)


TZ Therapiezentrum Nordwalde
Amtmann-Daniel-Str. 24|48356 Nordwalde
Telefon 02573 - 98026 |Fax 02573 - 98027

TZ Therapiezentrum Laer
Bachstraße 10|48366 Laer
Telefon 02554 - 9196880|Fax 914040